Augsburg auf der Leinwand - mit ArtNight in der Schwarzen Kiste

Hotelturm, Augustusbrunnen, Theater, Dom, Perlachturm und Rathaus – das alles muss nebeneinander auf ein Bild. Geht nicht? Geht sehr wohl! Nämlich bei der ArtNight „Skyline Augsburg“ in der Schwarzen Kiste an der Haunstetter Straße.

Die Idee hinter der Veranstaltung: neue Leute finden sich für gemeinsame Abende voller Kunst, Austausch und Kreativität zusammen – zeichnen, malen und haben ganz viel Spaß dabei. Ausgedacht haben sich das Konzept Aimie-Sarah Carstensen-Henze und David Neisinger. Die ‚Kunstnächte‘ finden in mittlerweile 42 Städten in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz statt, immer in unterschiedlichen Bars und Restaurants. Und da es das Ganze seit diesem Sommer auch in Augsburg gibt, dachte sich das A-YOU!: Nix wie hin! Insgesamt sind wir zehn Teilnehmer, die eine schön dekorierte Arbeitsfläche in der Schwarzen Kiste vorfinden: Leinwand, Mallicht, Pinsel, Unterlage, Farben und eine Schürze – dazu noch eine Weinschorle (die ist im Preis leider nicht inbegriffen) und es kann losgehen. Unter Anleitung der lokalen Künstlerin Carina Hofmann zeichnen wir erstmal mit einer Schablone, oder frei, unsere ganz persönliche Augsburger Skyline auf die Leinwand – die wir selbstverständlich später mit nach Hause nehmen können. „Zeichnet die Gebäude, die wichtig sind für euch, mit denen ihr eine Geschichte verbindet.“ Danach geht es an die Acrylfarben. Carina gibt Tipps, berät im Hintergrund, erzählt aus ihrem künstlerischen Leben, lässt uns aber immer freie Hand beim Malen. Viel angenehmer als im schulischen Kunstunterricht, wo das eigene Bild stets von der Lehrerin mit den Worten ‚Gefällt dir das so?‘ kritisch beäugt wurde. Während fröhlich die Pinsel geschwungen werden, kommen wir allmählich miteinander ins Gespräch, sind uns gegenseitig behilflich und beraten uns bei der Farbauswahl. Die ebenmäßigen Pinselstriche, die Ruhe und Konzentration erfordern, lassen uns den anstrengenden Tag und auch die sommerliche Hitze vergessen, sodass am Ende der Veranstaltung alle Teilnehmer, einschließlich mir, mit den Kunstwerken äußerst zufrieden sind. „Ich möchte den Menschen die Angst nehmen zu zeichnen“, erklärt Carina. „Es muss nicht perfekt sein, jeder soll lernen frei und entspannt mit dem Pinsel umzugehen.“

entdecke dein talent

Die 29-jährige Studentin malt leidenschaftlich gerne, seit Kindheitstagen, und kann sich mit dem ArtNight-Konzept gut identifizieren: „Es geht darum den Alltagsstress zu vergessen, neue Leute kennzulernen, einen schönen Abend zu verbringen und vielleicht längst vergessene Talente zu entdecken.“ Ab fünf Personen findet ein Kurs statt und eine ArtNight kann auch für Firmenevents oder Junggesellinnenabschiede gebucht werden. „Wir als Künstler können der Zentrale in Berlin auch immer wieder Motive vorschlagen – ich würde sehr gerne mal eine Skyline nur mit der Spachteltechnik machen.“ Neben Carina gibt es noch andere Augsburger Künstler, die die unterschiedlichsten Themen und Motive anbieten: Von Flamingo über Star Wars bis hin zu Audrey Hepburn und Frida Kahlo ist das künstlerische Spektrum äußerst vielseitig. „Im Oktober wird es auch die Möglichkeit, geben Polarlichter zu zeichnen“, erklärt Carina freudestrahlend. Für 34 Euro bekommt man alle Materialen und eine erfahrene Lehrerin zur Seite gestellt, kann ein eigenes Kunstwerk mit nach Hause nehmen und neue Bekanntschaften schließen. Rundum gelungen und empfehlenswert finden wir! Weitere Infos findet ihr im Netz unter www.artnight.com.