Foto: SAT.1 / Benedikt Müller

Foto: SAT.1 / Benedikt Müller

TV-Analyse: Hobbykoch Michael Reich bei „The Taste 2017“

Der Augsburger Hobbyoch Michael Reich trat gestern Abend in der Sat 1 – Show „The Taste“ an und präsentierte seine Kochkünste einer kritischen Jury aus bekannten TV-Köchen. Wie es ihm erging, bzw. ob und in welchem Team er untergekommen ist, erfahrt ihr hier.

Michi Reich aus dem Landkreis Aichach-Friedberg ist den Freunden von Kochshows kein Unbekannter: Schon 2014 war bei den „Topfgeldjägern“ auf ZDF beim Kochlöffel schwingen zu bestaunen und holte sich anschließend bei der „Küchenschlacht“ sogar den Jahressieg.

Nun also stellte er sich bei Sat 1 einer kritischen Jury, bestehend aus Roland Trettl, Cornelia Poletto, Frank Rosin und Alexander Herrmann, welche es zu überzeugen galt, ihn als Teil ihres jeweiligen Teams aufzunehmen.

Aus über 1000 Bewerbern ausgewählt

Über 1000 Profi- und Hobbyköche hatten sich bei „the Taste“ beworben, lediglich 40 von ihnen schafften es in das Koch-Casting und durften nun beweisen, mit einem Budget von 50 Euro vier perfekte Löffel abliefern zu können, um sie den Juroren vorzulegen. So mancher Kandidat wurde allerdings mit Aussagen wie „schlampig zubereitet“ und „nicht das Niveau für „the Taste“ zurückgewiesen. Für Michael dagegen war das Casting eine reine Formsache: mit einem Kaninchen im Teigstudel wusste er voll zu überzeugen und kam letztendlich im Team von Frank Rosin unter, wo er nun um den Gesamtsieg, der mit einem Geldpreis von 50000 Euro, einem eigenen Kochbuch sowie einer Reise nach Australien dotiert ist, mitkochen wird. Wir halten die Daumen und bleiben für Euch dran!