Quelle: KABEL EINS

Quelle: KABEL EINS

Mein Lokal, Dein Lokal am Mittwoch: Das Portofino

Die Kandidaten von Mein Lokal, Dein Lokal sind heute bei Maddalena Mastria im "Portofino“ in der Hammerschmiede zu Gast. Dort erwartet sie traditionelle italienische Küche. Das Konzept ist klar formuliert: "Familienpower!“

Maddalena leitet das Restaurant zusammen mit ihrem Freund Francesco. Dessen Bruder Giovanni hat in der Küche das Sagen.Wie auch die Tage zuvor besucht zuerst Profikoch Mike Süsser das Lokal und testet dort ein beliebiges Gericht. Als er draußen auf der Tafel liest, dass es hausgemachte Pasta gibt, ist er begeistert. In der Küche angekommen, bereitet Maddalena diese gerade zu. Entzückend findet der Profi außerdem den Koch Giovanni, der eine große Kochhaube mit seinem Namen trägt, um eventuellen Verwechslungen vorzubeugen. Für die Kamera macht Mike den bärigen Koch gerne noch einmal nach: Er breitet die Arme aus und verstellt seine Stimme: „Ich Giovanni. Ich Koch“, und muss lauthals über sich selbst lachen. Doch nun zum Test-Gericht. Giovanni kocht nach altem Familienrezept und bereitet für Mike Pasta mit Salsiccia zu. Schnell, einfach, aber super lecker und zudem noch sehr günstig und das, obwohl ausschließlich frische Produkte verwendet werden. Mike schmeckt‘s, doch verraten darf er natürlich noch nichts. Im Restaurant angekommen, werden Simon, Sebastian, Daniel und Jaey sogleich von der ganzen Familie begrüßt. Als die Menükarten an den Tisch gebracht werden, keimt in Sebastian bereits Skepsis auf: „Hm, Plastikkarte …nicht gut.“ Maddalena spricht bei der Bestellung Weinempfehlungen aus und fragt, ob damit alle glücklich wären. Jaey kritisiert, jedoch erst im Nachhinein, dass sie ruhig genauer nachfragen hätte können, denn er trinke überhaupt keinen Wein. Das muss wohl niemand verstehen, hätte er halt einfach nein gesagt. Während der Zubereitung der Vorspeise schauen Simon und Jaey dem Koch über die Schulter. Gespannt lauschen sie seinen Erklärungen und haben daran auch nichts weiter auszusetzen. Zurück auf ihrem Platz, wird ihnen auch schon der erste Gang serviert. Wow: Sebastian schmeckt es tadellos. Doch Simon und Daniel nehmen ihre Teller und marschieren in die Küche. Oh oh, was hat das nur zu bedeuten? Simon findet die Himbeersoße zum Vitello tonnato unpassend aber sonst alles „tiptop“, Daniel fehlt lediglich ein wenig Würze.  Puh, nochmal gut gegangen.

"Ich habe keine Meinung dazu"

e40e99cb 2e62 41e5 b165 f0aae2859f47Für die Zubereitung des Hauptgerichtes darf heute Daniel mit in die Küche und meckert ein wenig über Dreck auf dem Herd und eine fettige Dunstabzugshaube. Er nutzt gleich noch die Gunst der Stunde und zeigt dem Koch, wie eine Orange richtig filetiert wird, die Nachhilfestunde gibt es inklusive Vorschlägen zum Dressing. "Ich will es den Jungs ja nur einfacher machen.“ Die Ratschläge werden sofort umgesetzt und los geht’s mit dem Hauptgang. Kritiker Sebastian bekommt, auf vorherige Empfehlung, die Kalbsleber auf venezianische Art. "Ich habe keine Meinung dazu.“ Er versteht das Gericht und die Zubereitung nicht. Die Gastgeberin solle doch, wenn sie einen Essensvorschlag unterbreitet, den Gast mitführen und ihm detailliert erklären, was auf ihn zukommt. Da weiß jetzt wohl keiner mehr genau wie er das finden soll. Die Gastgeberin nimmt es zum Glück gelassen. Nun zur Nachspeise: Maddalena hat ihr selbstgemachtes Tiramisu hoch angepriesen, aber Sebastian ist unzufrieden und enttäuscht: "Ich dachte, da kommt jetzt der Hammer. Es war jetzt nicht schwach, aber auch nicht so, dass ich sage woah geil.“ Am Ende des Abends steht fest: Den Einen hat es besser geschmeckt als den Anderen. Sebastian meint, ihm fehle einfach die „Handwerklichkeit“. Profikoch Mike zeigt sich äußerst entsetzt über diese Aussage und kommentiert für den Zuschauer: „Also da sollte Sebastian nochmal überlegen, was er da sagt.“ Die Punktevergabe erreicht einen neuen Tiefpunkt mit zweimal 5 und zweimal 7 Punkten und damit erhält das "Portofino" den vorerst dritten Platz. Schade, da hätten wir mehr erwartet. Am heutigen Donnerstagabend sind die Kandidaten bei Sebastian in der schwarzen Kiste zu Gast. Wir sind wohl alle gespannt, ob er mehr „Handwerklichkeit“ als die anderen Kandidaten beweisen kann. Die Vorschau zeigt jedenfalls Jaey, der in seinem Teller rumstochert und erklärt, dass wir im 21. Jahrhundert leben und man da etwas verbessern könne. Ob die Stimmung so mies bleibt? Wir sind gespannt.