Rezept: Blaubeeren-Joghurt-Kuchen

Lust auf einen saftigen Kuchen, der auch nicht all zu süß ist? Dann ist der Blaubeeren-Joghurt-Kuchen für euch genau das Richtige. Los heizt schon einmal den Ofen vor!

Einfach, schnell und gut - genau das wollen wir, wenn es um Kuchen geht. Wenn es dann auch noch schön aussieht, ist das Backerlebnis rundum gelungen und so geht es:

Zuerst die Blaubeeren etwas verdrücken und mit 60g Zucker etwas stehen lassen, bis der Teig fertig ist. Jetzt die Butter gemeinsam mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen und nach und nach die Eier dazu geben. Im Anschluss kommt dann der Griechische Joghurt dazu. Alles rund 3 Minuten gut verrühren mit dem Mixer. Ist alles gut vermengt, kommen die Zesten einer Zitrone und deren Saft mit der Prise Salz zum Joghurtgemisch. Jetzt siebt ihr das Mehl gemeinsam mit dem Backpulver in die Schüssel und vermischt alles gut. Jetzt sind die Blaubeeren gut durchgezogen und die könnte ihr nun unter den Teig heben. Wenn ihr sie mit dem Mixer verrührt, dann wird der Teig lila gefärbt, wie es euch eben gefällt.

Jetzt die Form ausfetten und den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und den Teig in eure Gugelhupfform füllen und den Kuchen für 35 Minuten goldbraun backen.

Abkühlen lassen und die Schokoladenglasur nach Packungsanleitung zubereiten und auf den abgekühlten Kuchen geben. Hier könnt ihr entscheiden, ob ihr ihn komplett bedeken wollt, oder ob ihr nur wie auf dem Bild weniger Glasur auf dem Blaubeeren-Joghurt-Kuchen wollt.

Zutaten

250 g Blaubeeren, frisch, ersatzweise gefroren
100 g weiche Butter
160 g Zucker
150 g Griechischer Joghurt
4 Eier
220 g Mehl
1 Tl Backpulver
Saft und Zesten einer Zitrone
1 Prise Salz

Schokoglasur