Rezept: Gebrannte Walnüsse

So kurz vor Weihnachten schlendern wir gern über den Christkindlesmarkt - da kommt uns direkt der zauberhafte Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein in den Sinn. Doch oftmals sind gebrannte Nüsse auf dem Weihnachtsmarkt sehr teuer. Daher aufgepasst: gebrannte Walnüsse, Mandeln oder sonst jegliche Nüsse könnt ihr ganz einfach daheim selbst machen und das mit nur vier Zutaten.

Zuerst solltet ihr euch ein Backbleck mit Backpapier herrichten. Hier werden später die fertigen Nüsse zum auskühlen gelegt.

Danach röstet ihr die Nüsse ohne Öl in einer beschichteten Pfanne. Die Nüsse kommen dann in eine Schüssel und die Pfanne wird mit einem Tuch ausgewischt, damit keine Rückstände bleiben. Dann bei mittlerer Hitze das Wasser, den Zucker und den Zimt in die Pfanne geben und direkt mit dem rühren beginnen. Sobald die Masse Blasen wirft ist es Zeit die gerösteten Nüsse dazu zu geben.

Jetzt heißt es aufpassen und nicht die Geduld verlieren: Ihr müsst wirklich ständig rühren, denn der Zucker brennt sonst rein und das wollen wir ja nicht. Die Masse wird zunächst immer zäher und erst wenn dieser Punkt überwunden ist, kristallisiert der Zucker wieder und ihr bekommt wundervolle gebrannte Nüsse. Das ganze dauert rund fünf Minuten. Wenn die gebrannten Walnüsse fertig sind, dann diese auf das vorbereitete Backblech geben. VORSICHT: Der Zucker ist sehr heiß, also bitte mit eurem Pfannenwender die Nüsse verteilen, nicht dass ihr euch verbrennt! Abkühlen und dann schmecken lassen!

Tipp: Die Pfanne und den Pfannenwender direkt sauber machen, ansonsten wird es schwierig die Zuckerreste ab zu bekommen. Solltet ihr dafür schon zu spät dran sein, könnt ihr auch Wasser in die verschmutzte Pfanne geben und diese nochmals aufkochen bis der Zucker sich löst.

Zutaten:

100 g Walnüsse

75 g Zucker

40 ml Wasser

1/2 TL Zimt