Lifehack für Schüler: Top 4 Spicker Verstecke

Wer kennt es nicht, man sitzt in einer Klausur, hat mal wieder keine Ahnung. Wie sehr wünscht man sich in so einem Fall einen funktionierenden Spicker. Hier unsere Top- 4 Spicker. Vielleicht ist ja auch für euch was dabei.

1. Der risikoreichste Spicker, ist der Handyspicker.

Einfach ein Foto des zu lernenden Stoff machen, als Hintergrund des Sperrbildschirms auf dem Smartphone einstellen und während der Klausur heimlich drauf schauen.

2. Besser ist dann schon der Taschentuchspicker.

In ein Taschentuch ein Zettel mit Lösungen legen, Nieser vortäuschen und heimlich einen Blick auf den Text werfen.

3. Etwas aufwändiger ist der Flaschenspicker.

Dazu muss man das Etikett der Trinkflasche abmachen, am Computer einscannen und die Inhaltsstoffe einfach mit eigenem Text ändern.

4. Ein todsicherer Spicker, ist der essbare.

Man ritzt mit einer Nadel, Lösungen z.B. auf Schokolade, Kaugummi oder ähnliches. Bei Gefahr kann man in einfach vernichten, indem man ihn aufisst.

Am besten ist aber natürlich, gelernt zu haben und sich nicht eine Sechs einzuhandeln, weil man erwischt wird.